Fernglas Test 2017 – die besten Ferngläser im Test

fernglas testFerngläser können in vielen Bereich zum Einsatz kommen und nützlich sein. Zum einen gibt es Ferngläser für den einfachen bzw. Hobby Gebrauch. Auf der anderen Seite gibt es aber auch hoch professionelle Modelle, mit welchen man Objekte in extremen Entfernung klar und deutlich sehen kann. Unterstützt werden die Gläser von speziellen Zoom-Funktionen oder zum Beispiel Entfernungsmessern! Doch diese Modelle sind natürlich etwas teurer. Es gibt aber auch viele Ferngläser die einen guten Mittelweg finden und sowohl für den einfachen als auch für den professionellen Gebrauch interessant sind. Wir haben einige Ferngläser genauer unter die Lupe genommen und möchten dir auf dieser Seite unseren Fernglas Test vorstellen. Außerdem stellen wir Produkte vor, die wir zwar nicht selber getestet haben, die jedoch gut im Test von Kunden abgeschnitten haben! Außerdem möchten wir dir auf dieser Seite mitteilen, worauf du beim Kauf eines solchen Fernglases achten solltest und was es sonst noch zu wissen gibt. Doch dazu später mehr.

Ferngläser im Test – Unsere Empfehlung im Detail

Ferngläser gibt es wie bereits erwähnt. Doch nicht alle halten, was sie versprechen. Und jeder hat auch andere Erwartungen an das Produkt. Ferngläser gibt es in so ziemlich jeder Preisklasse. Angefangen bei wenigen Euro kann so ein Produkt gerne mal an die 500 bis 600 Euro kosten. Wir haben in unserem Fernglas Test allerdings nur die Produkte für den einfachen bis semi-professionellen Bereich angeschaut. Die Voll-Profi Geräte ab 400€ aufwärts haben wir nun nicht angeschaut. Hier lohnt sich aber auch vielleicht eher eine persönliche und individuelle Beratung im Fachgeschäft, da es sich in diesem Fall um eine Menge Geld dreht! Wir denken, dass die etwas günstigeren Modelle wie auf dieser Seite aber problemlos auch im Internet gekauft werden können. Zumal man die Produkte ja auch zurückgeben kann, falls es einem nicht gefällt. Aber genug – hier sind unsere Fernglas Testsieger im Überblick:

Von uns getestet: Nikon Aculon A30 Fernglas

Fernglas Nikon Aculon A30Ein sehr bekanntes und beliebtes Produkt ist das Modell „Aculon A30“ von dem Hersteller Nikon. Nikon sollte eigentlich jedem etwas sagen und man ist bereits von den Kameras von sehr guter Qualität verwöhnt. Die Hersteller sollten also etwas von Zoom und Linsen verstehen. Und das tun sie auch, was sie wieder mit dem Fernglas Aculon A30 unter Beweis stellen. Das Produkt gibt es in 2 verschiedenen Farbvarianten – Schwarz und Silber. Der Zoom ist entweder in 10×25 oder in 8×25 erhältlich. Das Sichtfeld reicht hier also nicht ganz so weit wie bei den anderen vorgestellten Produkten. Dafür spart man mit dieser Variante aber auch noch mal eine Menge Geld. Im Vergleich zum Modell von Eschenbach kostet dieses Fernglas fast nur die Hälfte. Je nach Einsatzzweck kann diese Variante also sehr attraktiv sein. Für den Hobby- oder Spaß-Gebrauch ist das auf jeden Fall ausreichend! Als Jäger oder jemand, der vor allem Wert auf eine hohe Reichweite legt, ist man vielleicht mit einem der anderen Modelle besser bedient. Das Fernglas ist sehr kompakt und klein, sodass es selbst in die Hosentasche passt. Es lässt sich einfach zusammenklappen und somit perfekt verstauen. Der stabile und komfortable Handgriff ist mit Gummi kaschiert. Die Mehrschichtenvergütung soll für ein helleres und angnehmeres Bild sorgen. Aber das sind nur wenige von vielen Produktdetails rund um das Aculon A30. Im Fernglas Test kann das Modell von Nikon bei seinen Kunden auf jeden Fall sehr gut abschneiden. Die Erfahrungsberichte fallen größtenteils sehr positiv aus. Vor allem Abbildungsqualität sowie Kontraste sind hier sehr zufrieden stellend. Aber auch das Handling und die Schärfeeinstellung funktioniert einwandfrei. Weitere positive Merkmale im Test sind DioptrinausgleichSchärfeleistung, Helligkeit des Bild sowie die Gängikeit des Fokussier-Rades. Rundum erhält man hier also ein etwas günstigeres Produkt, dessen Reichweite zwar nicht ganz so extrem ist, dafür aber auf anderen Bereich glänzen kann!

Ferngläser die von Kunden empfohlen werden (Nicht von uns getestet)

Die folgenden Ferngläser haben wir nicht selber getestet. Gerne fassen wir für dich aber auch hier noch Kundenerfahrungen & Testberichte zusammen. Vielleicht ist eines der folgenden Ferngläser ja besser für dich geeignet! 🙂

Eschenbach arena D+ 10×50

Outdoor ZubehörBei dem Eschenbach Fernglas handelt es sich um ein sehr kompaktes und kleines Modell, aber um ein sehr professionelles. Durch die kompakte Größe liegt das Produkt ideal in der Hand und lässt sich zudem auch sehr gut transportieren und einfach in der Tasche verstauen. Das Fernglas gibt es mit diversen Zoom-Eigenschaften. Je nach Reichweite variiert natürlich der Preis sehr stark. Wir haben das Modell mit dem 10×50 Zoom genauer unter die Lupe genommen, welches sich im Fernglas Test von Kunden mit sehr starken Eigenschaften auszeichnen konnte. Vor allem an Brillenträger ist hier gedacht. Denn das Brillenträger-Okular bietet diesen ebenfalls ein optimales Sehfeld. Die Stickstofffüllung in dem Produkt verhindert das Beschlagen der Innenoptik, wenn Temperaturunterschiede gegeben sind. Darüber ist das Fernglas wasserdicht und somit für Einsatz bei Wind und Wetter einwandfrei geeignet. Die hohe Abbildungsqualität ist laut Kunden im Fernglas Test sehr beeindruckend. Verantwortlich für diese sind unter anderem die BaK-4Prismen. Für diejenigen, die sich fragen, was es mit 10×50 auf sicht hat: die 10 steht für eine 10-fache Vergrößerung. Die Zahl 50 steht für die Objektivgröße in mm. Die technischen Details sind auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend. Unterstützt wird der gute Eindruck von den zahlreichen positiven Erfahrungsberichte. Das Modell arena D+ 10×50 sowie auch die anderen Variationen konnten allesamt sehr positiv im Fernglas Test der Kunden sehr positiv abschneiden. Unter den Kunden sind viele Jäger, die vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis schätzen. Viele berichten davon, dass sie zuvor kein Fernglas hatten, welches solche guten Abbildungseigenschaften bietet. Negativ Kritiken gibt es seitens der Kunden kaum nach einem Test. Viel mehr handelt es sich hier um individuelle Produktfehler, welche man allerdings nicht über einen Kamm scheren kann. Insgesamt erhält man hier auf jeden Fall ein sehr faires Produkt zu einem angemessenen Preis. Und 5 Jahre Garantie gibt es auch noch oben drauf!

Olympus N1240586 8-16×40

Fernglas im TestAuch bei diesem Fernglas handelt es sich um ein sehr empfehlenswertes Produkt, wo man die Mängel vergeblich sucht. Der 8-16×40 Zoom bietet wirklich eine enorme Reichweite. Aber auch hier sind wieder andere Ausführungen erhältlich, die wieder maßgeblich den Preis bestimmen. Das Produkt ist etwas schwieriger als das Modell von Eschenbach, liegt allerdings immer noch ordentlich in der Hand und lässt sich auch gut transportieren. Die mehrfach vergüteten Linsen sollen für ein Maximum an Kontrast sowie Helligkeit sorgen. Die Linsen sind außerdem reflexionsmindernd, was eine klare und qualitative Sicht ermöglicht. Die integrierten Dioptrie-Korrektur ermöglicht die Anpassung an die persönlichen Sehbedürfnisse, was ebenfalls ein sehr nützliches Feature ist. Auch hier sind sich die Kunden im Fernglas Test wieder einig: Die Qualität ist ausgezeichnet und das Produkt lässt wenig zu wünschen übrig. Vor allem für diejenigen, die nicht ganz so viel Geld ausgeben möchten, aber dennoch ein qualitativ hochwertiges Produkt haben möchten, ist das Fernglas von Olympus zweifelsohne eine sehr gute Empfehlung!

Fernglas kaufen – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Wenn du ein Fernglas kaufen möchtest, gibt es wie bei jedem anderen Produkt, welches du kaufst, natürlich einiges zu beachten. Auch wenn das bei einem einfachen Fernrohr auf den ersten Blick gar nicht so viel sein vermag, sollte man hier dennoch das ein oder andere Merkmal berücksichtigen. Zum einen ist es wichtig, dass die Qualität und Verarbeitung natürlich sauber umgesetzt wurde. Die Abbildungsqualität sollte sehr scharf und kontrastreich sein. Das Bild sollte schön hell sein, sodass man alles erkennen kann. Je nach Einsatzzweck sind aber auch andere Kritierien wichtig. Benötigst du beispielsweise einen Entfernungsmesser oder gar eine Nachtsichtfunktion? Das sind natürlich wichtige Fragen, die es vor dem Fernglas kaufen zu klären gilt!

Fernglas, Feldstecher, Fernrohr – alles das gleiche?

Wir denken der Begriff „Fernrohr“ sollte jedem gängig sein. Der Begriff Feldstecher ist da schon eher weniger bekannt. Doch was haben die 3 Bezeichnungen gemeinsam? Nun, letztendlich sind es eigentlich alles die gleichen Produkte. Alle Produkte zielen darauf ab, etwas zu vergrößern. Das Fernglas ist ein Oberbegriff für alle Bezeichnungen. Bei einem Fernrohr denkt man in der Regel an einen länglichen Stab mit einer einzigen Linse, anstelle von zweien. Ein Feldstecher ist rein optisch kaum von einem Fernglas im herkömmlichen Sinne zu unterscheiden. Bei einem Feldstecher meint man vor allem ein Modell, welches sehr klein und handlich ist, sodass dieses in die Hosentasche passt aber dennoch eine sehr große Reichweite hat. Die genaue Bezeichnung dafür lautet „Strategisch taktische Orientierungshilfe„.

Fazit zu unserem Fernglas Test

Viel gibt es eigentlich nicht mehr zu unserem Fernglas Vergleich sagen. Neben dem Aculon Fernglas, welches wir getestet haben oder den andern Ferngläsern, die wir vorgestellt haben, haben wir dir auch die Merkmale vorgestellt, die man berücksichtigen sollte, wenn man sich ein Fernglas kaufen möchte. Beachtet man die wenigen Aspekte, kann man eigentlich gar nicht mehr so viel falsch beim Kauf machen. Und falls doch kann man das Fernglas immer noch umsonst zurücksenden. Zumindest haben wir die Erfahrung gemacht, dass das in der Regel so ist! Mit den vorgestellten Produkten kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Die Qualität ist bei jedem der Ferngläser sehr hochwertig und alle Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist jeweils sehr zufriedenstellend! Es gibt zwar auch viele Ferngläser die bei weitem günstiger sind, doch hier muss man auch nicht all zu viel erwarten. Grundsätzlich kann man sowieso hier etwas mehr investieren, da es sich um eine einmalige Anschaffung in der Regel dreht und um kein Verbrauchsprodukt oder dergleichen. Wir hoffen, wir konnten dir mit unserem Ratgeber – Aculon Fernglas Test & Produkte, die Kunden empfohlen haben – etwas auf die Sprünge helfen. Bei Fragen und Anregungen kannst du gerne Kontakt zu uns aufnehmen!